Spazierengehen als Medikament

Wenn im Frühling die Tage wärmer und länger werden, steigt die Lust, sich draußen zu bewegen und wieder fit zu werden. „Doch viele Menschen machen selbst den Sport zum Stressfaktor, übertreiben es und geben dann oftmals schnell wieder auf“, erklärt Dr. Milan Dinic, Internist, Kardiologe, Sport- und Stressmediziner aus München heute im Münchner Merkur und in der tz (PDF folgt). Dabei muss es gar kein Sport sein, um die Gesundheit, Fitness und Lebensqualität nachhaltig zu verbessern, Stress abzubauen und das Immunsystem zu stärken. Der Mediziner zeigt auf, was Sie bereits mit einem täglichen, zügigen Spaziergang erreichen können.

Weiterlesen

Zurück